Bremst Bundesratsinitiative aus Bayern Wittener Mieten der Vonovia?

MieterInnenverein fordert Vonovia auf, auf überhöhte Mieten zu verzichten Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 29. November 2019 einer Gesetzesinitiative des Landes Bayern zugestimmt, die die Anwendung des Mietüberhöhungsparagrafen 5 Wirtschaftsstrafgesetz erleichtern soll. Stimmt der Bundestag dieser Initiative zu, werden in Witten unter anderem die meisten Mietforderungen der Vonovia überhöht sein.  Der MieterInnenverein Witten … weiterlesen

Vonovia-Mieter halten Zahlungen zurück

Mieterverein prüft Belege für Mieterhöhungen nach Modernisierung Etwa 20 modernisierungsbetroffene Vonovia-MieterInnen in Witten-Heven und einzelne weitere MieterInnen an anderen Standorten haben den MieterInnenverein Witten beauftragt, die Begründungen der Mieterhöhungen, also die Baukosten, umfassend zu überprüfen. Bis zum Abschluss der Überprüfungen halten sie die verlangten Mieterhöhungen zurück oder zahlen sie nur unter Vorbehalt. Nach dem derzeitigen … weiterlesen

Mietpreistreiber VONOVIA

MieterInnenverein Witten wirft Konzern vor, ordnungswidrig überhöhte Mieten zu verlangen Der MieterInnenverein Witten wirft dem größten deutschen Wohnungsunternehmen, der Vonovia SE, vor, in der Ruhrstadt Mieten zu verlangen, die oft mehr als ein Drittel über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Der Konzern nutze Wohnungssanierungen und den hohen Bedarf an familiengerechten Wohnungen, um die örtlichen Mieten insgesamt … weiterlesen

Vonovia: Hohe Rendite durch Mieterhöhungen

Nach dem in der letzten Woche veröffentlichten 8-Monatsbericht der Vonovia lag die Steigerung der Ist-Mieten gegenüber dem Vorjahr erneut bei 4 Prozent. Im gleichen Zeitraum sind die Verbraucherpreise bundesweit nur um 1,2 Prozent, die Wohnungsmieten um 1,4 Prozent gestiegen.   Zu der Steigerung der Ist-Mieten um 4 Prozent tragen die Modernisierungen mit 2,5 Prozent bei. Trotz … weiterlesen

Vonovia-Modernisierung: Keine prüffähigen Belege bei Einsichtnahme

Die von der Vonovia verlangten Mieterhöhungen nach Modernisierung in Witten-Heven sind auch weiterhin nicht belegt. Zwar wurde dem MieterInnenverein Witten am Dienstag, 15.10.2019, am Bochumer Konzernsitz die Einsichtnahme in insgesamt 22 Leitz-Ordner gewährt (Bild). Bei den vorgelegten Ausdrucken elektronischer Kostenaufstellungen und Scans handelte es sich aber nicht um die verlangten Originalbelege. Zu wesentlichen Kosten lagen … weiterlesen