Bundesweite Demonstration gegen hohe Mieten und Verdrängung

Am 11. September 2021 gibt es in Berlin eine große Demonstration gegen die hohen Mietsteigerungen und die Verdrängung in ganz Deutschland. Beginn um 13 Uhr am Alexander-Platz. Der MieterInnenverein Witten beteiligt sich und unterstützt die nachfolgenden Aufrufe der bundesweiten Bündnisse. Gerade auch für das Ruhrgebiet brauchen wir einen echten Mietendeckel und eine Strategie, um die vielen Wohnungen der Finanzindustrie wieder unter gesellschaftliche Kontrolle zu bekommen.

Wer mit nach Berlin will, melde sich bitte.

weiterlesen

Protest in Witten aus Anlass der LEG-Aktionärsversammlung

Zeit: Mittwoch, 26. Mai 2021, 18 Uhr
Treffunkt: vor dem MieterInnenverein , Schillerstr. 13, 58452 Witten

Bei einer Protestversammlung am 26. Mai um 18 Uhr , dem Vorabend der Aktionärsversammlung, werden wir an konkreten Beispielen in Witten aufzeigen, wie unsozial und dreist die LEG agiert. Wir wollen aber auch klar machen, dass die MieterInnen nicht machtlos sind. Immer mehr MieterInnen weigern sich, unbegründete Forderungen der LEG zu akzeptieren. Aber wir müssen noch viel mehr werden!

weiterlesen

Trotz Corona: Vonovia führt systematische Wohnungsbegehungen durch

MieterInnenverein: Niemand muss die Vonovia-Beaufragten ins Haus lassen

Trotz der anhaltend hohen Inzidenzwerte (EN-Kreis aktuell: 132,7) hat die Vonovia in mehreren Wittener Quartieren systematische Wohnungsbegehungen angekündigt, die noch in dieser  Woheh beginnen sollen. Der MieterInnenverein Witten die Vonovia aufgefordert, auf diese Besichtigungen zu verzichten. „Die Mieter sind nicht verpflichtet, die Beauftragten der Vonovia in ihre Wohnungen zu lassen“, stellt Mietervereinssprecher Unger klar. „Selbst ohne Corona würde dazu die Begründung der Vonovia nicht ausreichen.“

weiterlesen

Nach Protesten: Schweizer Wohnungs-AG Peach nahm Kündigungen und Mahnungen zurück

[UPDATE 14.4.0221] Im letzten Jahr hat der Luxemburger Immobilienkonzern Grand City Properties ein Paket mit tausenden Wohnungen in NRW an den Zürcher Immobilienkonzern Peach Property Group verkauft. Darunter auch die Häuser in dem Wohnviertel Auf dem Höffken/Wannen in Witten-Heven. Keine drei Monate nach dem Verwalterwechsel erhielt eine ganze Reihe von MieterInnen nun Zahlungserinnerungen in vierstelliger Höhe. Einzelnen langjährigen Mietern wurde sogar fristlos  gekündigt. Der MieterInnenverein Witten, der seit vielen Jahren Menschen aus diesem Quartier vertritt, sprach von einem „sinnlosen Versuch, die MieterInnen zur Zahlung unbegründeter Forderungen zu bewegen“. Inzwischen hat Peach in Schreiben den den MieterInnenverein und die betroffenen Mietenden die Kündigungen zurückgezogen und auf Altforderungen verzichtet.

Auf dem Höffken

weiterlesen