MieterInnenverein Witten

Vor_ort - Vermieter

HOME -> de -> vor_ort -> vermieter -> index.php> 24-08-2017

SITELIST

TOP THEMEN

Ueber uns

Positionen

Vor Ort in Witten

Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik

Leute

> Vermieter

Stadtteile

Stadtplanung

Kommunalpolitik

Arbeit und Soziales

Geschichte(n)

Bewegung

RECHT, RAT UND TIPPS

Habitat-News

Bibliothek

Service


 
zum Mieterforum Ruhr
 
zum Deutschen Mieterbund
 

 

 

Vermieter in Witten

 

 

hwg

Von der Genossenschaft HWG an den Finanzinvestor RL Ruhrliegenschaften

HWG Mieter in VormholzDie Hattinger Wohnstätten-Genossenschaft HWG hatte 2007 gegen den Protest der betroffenen MieterInnen ihren gesamten Wohnungsbestand außerhalb Hattingens veräußert. Dazu gehörten auch 272 Sozialwohnungen in Witten-Vormholz. Seitdem hat sich die Siedlung nicht verbessert. Es gab nur oberflächliche Schönheitsreperaturen und für viele Probleme fehlt der Ansprechpartner. Hinzu kommen jedes Jahr Probleme mit der Betriebskostenabrechnung. Und als wär das noch nicht genug, werden bei Auslaufen der Sozialbindungen auch noch starke Mieterhöhungen verlangt. Keine Schuld des Vermieters ist der gleichzeitige Verlust an öffentlichen Einrichtungen. Ein Stadtteil auf dem Abstiegspfad?

 >> ZUM THEMA

 

Annington

Deutsche Annington

Mit dem Kauf der Viterra von der E.on AG im Sommer 2005 wurde die Deutsche Annington (DAIG) zum größten deutschen Wohnungsunternehmen. Hinter der DAIG stecken Private Equity Fonds der britischen "Terra Firma". Durch die Verbriefung ihrer Schulden, durch Wohnungsverkäufe, Einsparungen bei Service und Instandhaltung sowie durch Personalabbau versuchte der Finanzinvestor die Annington in der Gewinnzone zu halten und den Wiederverkaufswert zu steigern. Bezahlen müssen das die Mieter und die Beschäftigten. Zahlreiche Wohnviertel der Annington befinden sich in einem schlechten Instandhaltungszustand. Durch Einführung einer zentralen Hotline hat sich die Erreichbarkeit für Mieter dramatisch verschlechtert. Inzwischen sieht TerraFirma die Zeit gekommen, die Annington an die Börse zu bringen. Für die Mieter bleibt das Problem erhalten.

 >> ZUM THEMA

 

BSB VIII

BSB VIII / Rosebud Real Estate

"Grundstücksgesellschaft BSB VIII GmbH", so heißt der Eigentümer der Wohnungen am Höffken in Witten-Heven. Zusammen mit einer "BSB IX GmbH" gehören ca. 1.300 ehemalige Werks-Wohnungen von Wetter bis Duisburg zu diesen in Berlin registrierten Firmen.

 >> ZUM THEMA

 

Gagfah

GAGFAH - Die skandalträchtige Nummer Zwei unter den Giganten auf dem Wohnungsmarkt

Im Jahr 2004 wurde das Wohnungsunternehmen Gagfah von der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte an Fonds des US-amerikanischen Private-Equity-Hauses Fortress verkauft. Es folgten der Kauf des Wohnungsunternehmens der Stadt Dresden, Woba, und der niedersächsichen NILEG. Alle zusammen wurden zur neuen GAGFAH fusioniert, die in eine Luxemburger Aktiengesellschaft verwandelt wurde. Eines der größten und skandalträchtigsten deutschen Wohnungsunternehmen war entstanden.

 >> ZUM THEMA

 

Ruhr-Lippe und LEG

Fokus auf Mieterhöhungen ohne Gegenleistung: Die LEG Wohnen AG in Witten

 >> ZUM THEMA

 

Haeusserbau

Häusserbau - Der Häuser-Verwerter

Häusserbau-Siedlung in WittenDie Bochumer Firma Häusserbau hat von der Viterra mehrere Siedlungen gekauft und zerlegt diese für den Weiter-Verkauf in Einzelstücke. Dabei geraten die Mieterrechte unter Druck. Viele Mieter sind lieber weggezogen. Trotzdem hat auch die kommunale Siedlungsgesellschaft Anfang 2007 120 Wohnungen an den Bochumer Häuser-Verwerter verkauft. Die Folgen für die Mieter ließen nicht lange auf sich warten.

 >> ZUM THEMA

 

Siedlungsgesellschaft

Siedlungsgesellschaft: Stadt-Wohnungen unter Druck

Nach dem Rückzug der Viterra AG aus Witten ist die überwiegend städtische Siedlungsgesellschaft Witten mbH der mit Abstand größe Vermiter in Witten. Die Siedlungsgesellschaft bekennt sich zu Gemeinnützigkeitsgrundsätzen und leistet tatäschlich viel für die Versorgung der Menschen mit Wohnraum. Natürlich gibt es auch mit ihr gelegentlich Ärger. Vor allem dann, wenn sie einzelne Häuser verkauft, um Gewinne an die Stadt ausschütten zu können. Immer wieder gerät die Siedlungsgesellschaft unter politischen Privatiserungs-Druck. Wehret den Anfängen!

 >> ZUM THEMA

 

Zeige aus:



   >> SUCHE

 

RSS News Feed

 

Die Inhalte auf dieser Seite geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für die Inhalte sind die angegebenen Autoren verantwortlich. Wir sind nicht verantwortlich für die Inhalte von verlinkten Seiten außerhalb dieser Domain.
(c) Knut Unger 2004-06

TOP THEMEN - Ueber uns - Positionen - Vor Ort in Witten - RECHT, RAT UND TIPPS - Habitat-News - Bibliothek - Service -