MieterInnenverein Witten

Vor_ort - Hartz IV

HOME -> de -> vor_ort -> soziales -> hartz> -> index.php 23-10-2017

SITELIST

TOP THEMEN

Ueber uns

Positionen

Vor Ort in Witten

Wohnungsmarkt und Wohnungspolitik

Leute

Vermieter

Stadtteile

Stadtplanung

Kommunalpolitik

Arbeit und Soziales

> Hartz IV

Migration

Geschichte(n)

Bewegung

RECHT, RAT UND TIPPS

Habitat-News

Bibliothek

Service


 
zum Mieterforum Ruhr
 
zum Deutschen Mieterbund
 

 

 

Artikel in: Hartz IV, Arbeitslosigkeit

--- 14 Einträge gefunden --- Klicken Sie auf die Titel --- Erste 10 angezeigt.

MieterInnenverein Witten 11.05.2010

Anspruch auf 5 qm mehr für Erwerbslose - Wohnflächenantrag im Sozialausschuss Witten

In der morgigen (Mittwoch, 17 Uhr) Sitzung des Rats-Ausschuss für Soziales, Wohnen und Integration wird unter anderem ein Ratsantrag der Linksfraktion zur Erhöhung der angemessenen Wohnfläche bei der Bestimmung der Richtwerte der angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung behandelt. Der MieterInnenverein Witten begrüßt diesen Antrag und erinnert noch einmal an seine Forderung und die rechtliche Notwendigkeit, die Wohnflächen für BezieherInnen von Sozialleistungen nach SGB II (Hartz
IV) und SGB XII (Grundsicherung, Sozialhilfe) zu erhöhen. Die rechtliche
Verpflichtung dazu ergibt sich aus der höchstrichterlichen Sozialrechtsprechung in Verbindung mit den seit dem 1.1.2010 maßgeblichen Wohnraumnutzungsbestimmungen (WNB) des Landes NRW.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 14.08.2009

Hartz IV im EN-Kreis: Neue Grenzen für die Unterkunftskosten

Die Jobagentur EN hat zum 1. Juli ? ohne Beratung mit den Sozialberatungsstellen und dem Sozialausschuss - neue Regelungen zu den ?Leistungen für Unterkunft und Heizung? für Arbeitslose (SGB II) erlassen. Diese Regelungen führen vor allem für Alleinstehende zu Verschlechterungen. Ihnen stehen nur noch 45 statt bislang 48 qm zu. Und damit sinken auch die "Angemessenheitsgrenzen" für die Miete und die Nebenkosten. Der Arbeitslosenberatung sind bereits erste Betroffene bekannt. Unter anderem werden Nebenkostennachforderungen nicht mehr akzeptiert, die nach den bisherigen Regelungen in Ordnung gewesen wären.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 09.08.2009

Arbeitslosenberatung in Witten

Seit Anfang Mai führt die Arbeitslosenberatung des HAZ regelmäßig Sprechstunden in den Räumen des MieterInnenvereins Witten durch. Im Auftrag des HAZ ("Hattingen Arbeit und Zukunft") berät der Sozialwissenschaftler Stephan Schulze-Bentrop Erwerbslose, von Arbeitslosigkeit Bedrohte und GeringverdienerInnen kostenlos zu allen Fragen rund um Arbeitslosengeld, ?Hartz IV? und andere Sozialleistungen.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 10.04.2008

Hartz IV: Bundessozialgericht begrenzt die Kürzung von Heizkosten

Nach einem Urteil des Bundessozialgerichts können zahlreiche Bezieher/innen von Arbeitslosengeld II oder Grundsicherung auf eine Korrektur ihrer Bescheide zur Übernahme der Heizkosten hoffen. Denn die Job-Agentur hat in zahlreichen Fällen zu hohe Anteile für die Warmwasserkosten von den Heizkosten abgezogen. Der MieterInnenverein rät Betroffen zum Widerspruch und fordert von der JobAgentur EN eine unbürokratische Rückerstattung der zuviel gekürzten Beträge.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 03.12.2006

Auch im EN-Kreis: Ärger mit Heizkosten bei ALG II

Auch im Ennepe-Ruhr-Kreis missachtet die JobAgentur weiterhin systematisch die Rechtsprechung zur Übernahme der Heizkosten. Lagen die tatsächlichen Heizkosten über den festgesetzten Pauschalen, wurden sie in einer Vielzahl von Fällen nicht übernommen.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 03.12.2006

ALG II: Kaution als Darlehen unzulässig

Im SGB II ist eindeutig geregelt, dass bei einem notwendigen Umzug die Kaution für die neue Wohnung von der ARGE/JobAgentur übernommen werden muss. Sie kann die Kaution so sichern, dass sie bei Auszug oder Ende des ALG II-Bezugs zurückgezahlt werden muss, aber nicht während des Leistungsbezugs. Trotzdem gibt es im EN-Kreis viele Beispiele dafür, dass die Kaution nur auf Darlehensbasis übernommen wird. Die Arbeitslosen müssen dann die Kaution vom Regelsatz abstottern.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 26.11.2006

Hartz IV: Höhere Kosten für ärmere Städte

Die EN-Städte mit hohen Arbeitslosenzahlen (Witten, Hattingen) müssen sich in höherem Umfang an den kommunalen Kostenanteilen für das Arbeitslosengeld II beteiligen. Dies sind vor allem die Kosten der Unterkunft.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 31.03.2006

ALG II: Achtung Umzüge!

Verlassen Sie sich bei Umzügen im EN-Kreis besser nicht auf die derzeitigen Grenzwerte für die Kosten der Unterkunft. Die JobAgentur EN verlangt, dass Sie vor jedem Umzug die Zustimmung der Behörde einholen. Nur dann wird Ihnen bei ?Notwendigkeit? auch ein Umzugskostenzuschuss gewährt.

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 30.03.2006

Kosten der Unterkunft in Witten: Grenzwerte angehoben

Die internen Grenzwerte für kalte Nebenkosten ohne Wassergeld wurden im EN-Kreis auf 1,27 Euro/qm erhöht. Dadurch ergeben sich für ALG II-BezieherInnen in Witten folgende neue Höchstbeträge für die Mieten incl. kalte Nebenkosten:

   >> Mehr lesen

MieterInnenverein Witten 30.03.2006

Kosten der Unterkunft in Herdecke, Sprockhövel, Wetter

In den Städten des EN-Kreises gibt es unterschiedliche "Grenzwerte" für die Kosten der Untrekunft von LeistungsempfängerInnen anch SGB II und SGB XII.

   >> Mehr lesen

 

Zeige aus:



   >> SUCHE

 

RSS News Feed

 

Die Inhalte auf dieser Seite geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für die Inhalte sind die angegebenen Autoren verantwortlich. Wir sind nicht verantwortlich für die Inhalte von verlinkten Seiten außerhalb dieser Domain.
(c) Knut Unger 2004-06

TOP THEMEN - Ueber uns - Positionen - Vor Ort in Witten - RECHT, RAT UND TIPPS - Habitat-News - Bibliothek - Service -